Schriftgröße: normal · groß · größer

Aktiv gegen Antisemitismus ist ein gemeinsames Projekt des AJC Berlin und des LISUM Berlin-Brandenburg.

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie.”  

AJC Germany
Lisum Berlin-Brandenburg

Herzlich willkommen!

Unser Ziel

Ziel des Projektes „Aktiv gegen Antisemitismus“ ist es, Kinder und Jugendliche für aktuellen Antisemitismus zu sensibilisieren und sie zu motivieren, aktiv gegen Antisemitismus und für ein auf gegenseitigem Respekt basierendes Miteinander einzutreten.

Unsere Zielgruppe

Aktuelle Fotos

Zielgruppe des Projektes sind vor allem Kinder und Jugendliche, die selbst oder deren Familien nach Deutschland eingewandert sind, die nichtdeutscher Herkunftssprache sind und die in einem religiös und kulturell gemischtem Umfeld aufwachsen.

Darüber hinaus richtet sich das Projekt an Lehrer/innen, Multiplikator/innen und Sozialarbeiter/innen, die mit der oben genannten Zielgruppe in Kontakt sind und deren aktive Einbindung in die Arbeit gegen Antisemitismus als besonders wichtig erachtet wird.

Unser Ansatz

Der zentrale Ansatz des Projektes ist es, die Kinder und Jugendlichen als Gesprächspartner zu ihren eigenen Migrations-, Minderheiten- und Ausgrenzungserfahrungen ernst zu nehmen. Ausgehend von diesen eigenen Erfahrungen werden sie angeregt, sich aktiv mit verschiedenen Aspekten der jüdischen Religion und Geschichte zu beschäftigen. Ebenso lernen sie, historische und aktuelle Formen von Antisemitismus zu erkennen und diesen entgegenzutreten. Soziale Kompetenzen wie Selbstbewusstsein, Handlungskompetenz und Reflexionsvermögen werden durch das Projekt gestärkt. Die Kinder und Jugendlichen lernen mehr über die Vielschichtigkeit des Prozesses der Ausgrenzung. Sie werden motiviert, die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Projekt in ihr gesellschaftliches Umfeld einzubringen.